European
Data Catalogues
Dataset

CKAN

Sub menu


LGB-HGW-Zink-Ebene-Zink-Mittlerer-Gesamtgehalt-Oberboden

Dataset Profile

Odm ID
200b1101-b144-4db8-b140-c34636abb9e6
Title
LGB-HGW-Zink-Ebene-Zink-Mittlerer-Gesamtgehalt-Oberboden
Notes
Bden-entstanden-in-Jahrtausenden-durch-das-Zusammenwirken-vielfltiger-natrlicher-Prozesse-Sie-werden-aber-seit-Jahrhunderten-zunehmend-auch-durch-menschliche-Aktivitten-wie-Bodennutzung-und-Stoffeintrge-geprgt-Bei-den-meisten-anorganischen-Stoffen-bestimmt-das-Ausgangssubstrat-der-Bodenbildung-mageblich-den-natrlichen-geogenen-Grundgehalt-eines-Bodens-Hinzu-kommt-eine-anthropogene-Komponente-wobei-das-Verhltnis-von-geogenem-und-anthropogenem-Anteil-elementspezifisch-stark-variiert-Hintergrundwerte-charakterisieren-die-typischen-Hintergrundgehalte-eines-Stoffes-oder-einer-Stoffgruppe-im-Boden-In-bereinstimmung-mit-der-Verfahrensweise-der-Bund-Lnder-Arbeitsgemeinschaft-Bodenschutz-LABO-werden-als-statistische-Kenngren-das-50-Perzentil-Median-und-das-90-Perzentil-herangezogen-Der-Median-stellt-den-mittleren-Hintergrundgehalt-das-90-Perzentil-die-Obergrenze-des-typischen-Hintergrundgehaltes-dar-Fr-die-Ermittlung-der-Hintergrundgehalte-darf-der-anthropogene-Anteil-nicht-aus-einer-identifizierbaren-Einzelquelle-oder-einer-einzelnen-Belastungsursache-stammen-Vielmehr-mssen-sie-diffus-sein-dh-sie-mssen-Folge-allgemeiner-grorumiger-ubiquitrer-und-ber-lngere-Zeitrume-erfolgten-Stoffverteilungen-sein-Vor-der-Berechnung-von-Hintergrundwerten-sind-daher-spezifisch-belastete-Bden-aus-den-Daten-zu-entfernen-Das-Substrat-ist-das-wichtigste-Differenzierungskriterium-fr-naturbedingte-Gehalte-anorganischer-Stoffe-Die-nchst-tiefere-Gliederungsebene-sind-Horizontgruppen-wie-Ober-und-Unterboden-sowie-Untergrund-Sofern-dann-noch-eine-ausreichende-Fallzahl-besteht-wird-die-Gruppe-der-Oberbodenhorizonte-weiter-in-Nutzungsklassen-untergliedert-Das-Landesamt-fr-Geologie-und-Bergbau-Rheinland-Pfalz-beschftigt-sich-seit-vielen-Jahren-im-Rahmen-der-bodenkundlichen-Landesaufnahme-sowie-durch-Kooperationen-mit-andern-Landesbehrden-mit-physikalischen-und-chemischen-Untersuchungen-der-Bden-Die-Informationsgrundlagen-konnten-mit-Daten-die-whrend-des-Projektes-Bodenbelastungskataster-Rheinland-Pfalz-erhoben-wurden-erheblich-verbessert-werden-Seit-diesem-Projekt-werden-flchendeckende-Bodenuntersuchungen-mit-dem-Bodenzustandsbericht-Rheinland-Pfalz-sukzessiv-fortgefhrt-Dieses-langfristig-angesetzte-Projekt-des-Ministeriums-fr-Umwelt-Forsten-und-Verbraucherschutz-wird-im-Auftrag-des-Landesamtes-fr-Umwelt-Wasserwirtschaft-und-Gewerbeaufsicht-durchgefhrt-Mittlerweile-sind-etwa-18-der-Landesflche-mit-mindestens-einem-untersuchten-Standort-pro-km-erfasst-Die-Datenbasis-zur-rumlichen-Verbreitung-der-Substratgruppen-stammt-aus-dem-Fachinformationssystem-Boden-FISBO-des-LGB-In-diesem-System-werden-Daten-verwaltet-die-aus-boch-heterogenen-bodenkundlichen-Kartierungen-Mastabsebene-125000-bis-1200000-stammen-Dies-fhrt-zwar-zu-erkennbar-unterschiedlichen-Auflsungen-und-Abgrenzungsproblemen-fr-landesweite-bersichten-im-kleinmastbigen-Anwendungsbereich-oberhalb-des-Mastabs-von-1-50000-sind-diese-Daten-aber-trotz-ihrer-Inhomogenitt-geeignet-Weitere-Informationen-zu-diesem-Thema-enthlt-die-Loseblattsammlung-Hintergrundwerte-der-Bden-von-Rheinland-Pfalz-httpwwwmwkelrlpdeBodenschutzVorsorgender-BodenschutzHintergrundwerte-der-Boeden-Nutzungsbedingungen-siehe-httpwwwlgb-rlpdenutzungonlinekartenhtmlAls-Mittelwert-wird-der-Median-Synonym-50-Perzentil-Zentralwert-verwendet-Er-ist-der-Wert-ber-bzw-unter-dem-sich-50-aller-Flle-einer-Datengruppe-befinden-Die-Berechnung-erfolgt-an-Ausreier-bereinigten-Datenkollektiven-Die-Bestimmung-des-Gesamtgehaltes-geschieht-aus-dem-Knigswasser-Extrakt-nach-DIN-ISO-11466-1997-Die-Konzentrationsangabe-erfolgt-in-mgkg-Die-Gehaltsklassen-bercksichtigen-ua-die-Vorsorgewerte-der-BBodSchV-1999-Diese-liegen-fr-die-Bodenart-Sand-bei-60-mgkg-fr-Lehm-Schluff-und-stark-schluffigen-Sand-bei-150-mgkg-und-fr-Ton-bei-200-mgkg-Nach-LABO-2003-ist-fr-die-Berechnung-von-Hintergrundwerten-eine-Probenanzahl-von-20-erforderlich-In-der-Karte-werden-aber-auch-Gruppen-mit-einer-Probenanzahl-10-dargestellt-Diese-Angaben-sind-dann-nur-noch-informell-und-nicht-reprsentativ
Author
Author Email
Catalogue Url
Dataset Url
Metadata Updated
2015-09-06 02:28:21
Tags
Date Released
Date Updated
Update Frequency
Organisation
Country
State
Platform
ckan
Language
de
Version
(not set)